Bei Familie Strate

Gestern waren wir zu Besuch bei Familie Strate in Detmold 😉

Familie Strate hat eine lange Familientradition, denn seit 1863 wird hier die Brauereikunst bereits in der 5. Generatioin ausgefĂŒhrt. Gestern durften wir uns davon ein Bild machen, wie das eigentlich passiert.

 

Bevor die große FĂŒhrung begann, durfte sich schon an den KĂŒhlschrĂ€nken, bzw. an der Theke bedient werden und der große Durst einiger Mitreisenden konnte fĂŒrs erste gestillt werden.

Die BegrĂŒĂŸung erfolgte durch Frau Strate persönlich, welche uns ein paar grundlegende Infos zur Familientradition, dem GelĂ€nde und der Aufgabenverteilung gegeben hat.

Wir wurden im „Wohnzimmer“ der Familie Strate begrĂŒĂŸt und sind dann zur ersten Station, dem Sudhaus gegangen.

Ab hier begann die direkte FĂŒhrung durch alle Bereiche der Brauerei. Was ich besonders beeindruckend fand, war wieviel hier tatsĂ€chlich noch von Hand erledigt wurde. Insgesamt werden in dieser Brauerei etwas ĂŒber 30 Mitarbeiter beschĂ€ftigt, welche an jeder Ecke auch mal Hand anlegen mĂŒssen.

Pro Jahr werden hier ca. 39 Millionen BĂŒgelverschlussflaschen befĂŒllt und werden in einem Umkreis von 120 km um die Brauerei verkauft.

Hier noch ein paar EindrĂŒcke von der schönen Tour.

Am meisten hat mich eigentlich das schöne GelĂ€nde beeindruckt 🙂

Hier ist alles super gepflegt und es wird viel Wert auf Details gelegt.

So gibt es im Garten ein Beet in Form der lippischen Rose, einen schlichten aber ansprechenden „Teich“ (sieht eher wie ein Pool aus 😉 ), einen KrĂ€utergarten, jede mende TurngerĂ€te fĂŒr Kinder und unzĂ€hlige Sitzmöglichkeiten, welche wir bei bestem Wetter gestern ausnutzen konnten.

Blick ĂŒber die DĂ€cher der Brauerei

Modell des gesamten GelÀndes, hier der Einfahrtsbereich

 

hat schon jemand seine Kippe vermisst? das kommt alles aus den Flaschen…

nur ein Beispiel fĂŒr Handarbeit 😉

frisch gezapft kann ja jeder, frisch vom Band ist auch mal spannend

die Brauerei in der RĂŒckansicht

hier haben wir uns am meisten aufgehalten 😉

Abschluss der Tour mit einer krÀftigen Mahlzeit

Sonntagsausflug

Also bei diesem unglaublichen FrĂŒhlingwetter musste man ja einfach vor die TĂŒr gehen 🙂

Das hat sich wahrscheinlich auch ganz Bielefeld gedacht, entsprechend voll war es dann heute auch beim verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt.

Es wurde wieder mal eingeladen zum „Blumenmeer in der Altstadt“ und es war wirklich toll. Zwischen Unmengen von farbenprĂ€chtigen FrĂŒhlingsblumen gab es auch Gartenmöbel, Springbrunnen und sontiges zum Thema passendes.

Dann hat es mich am spĂ€ten Nachmittag noch aufs Rad gezogen 😉

Ca. 45 Minuten habe ich in der nÀheren Umgebung einfach mal die Strecken erkundet, die ich lange nicht mehr gefahren bin, bzw. die ich immer mal erkunden wollte.

So konnte ich Wiesen, WĂ€lder, Teiche und schöne Siedlungsgebiete bei bestem Wetter genießen.